Impressum   

:: Startseite 

:: Rückblick
   2012
   2011
   2010
   2009
   2008
   2007
   2006

:: Impressum


 

 

Rückblick 2010
Sa. 16.01.
14.00 Uhr
Berlin
Flanierboulvard Kurfürstendamm
Treff 14.00 Uhr Hardenbergstr. 29a, Zoo Palast
Erleben Sie die Historie der weltbekannten Flaniermeile mit dem ehemaligen Café Größenwahn und betrachen Sie Kunst und Kommerz auf dem Kurfürstendamm.
Dauer 2 Stunden
So. 07.02.
10.30 Uhr
Berlin

Sonntags-Brunch im TROFEO und Führung im Meilenwerk
Treff 10.30 Classic Remise zur Führung, Wiebstr. 36-3, 10553 Berlin
anschließend um 11.30 Uhr Brunch mit Live Musik (Jazz-Brunch)

So. 28.03.
14.00 Uhr Führung

Das Neues Museum - eine Ruine wird zum Juwel...
Nach 70jähriger Schließung ist das Neue Museum seit Oktober 2009 für Besucher wieder zugänglich. Im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt, wurde es seit 2003 unter der Leitung des britischen Stararchitekten David Chipperfield aufwändig restauriert und wiederhergestellt.
Im Neuen Museum werden drei bedeutende Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin gezeigt: In bislang nie gezeigtem Ausmaß präsentiert sich das Ägyptische Museum und Papyrussammlung. Das Museum für Vor- und Frühgeschichte zeigt seine umfangreichen Sammlungen zusammen mit Objekten der Antikensammlung auf drei Ebenen des Neuen Museums.

    

Sa. 3. 4.
12.30 Buckow PKW*
15.30 Uhr
Klosterdorf
(bei Strausberg, auch mit S-Bahn und Fahrrad erreichbar)


Osterausflug in die Märkische Schweiz mit Besuch der Pyramide in Garzau und einem Backkurs in der Holzofen-Bäckerei in Klosterfelde
Wir treffen uns um 12.30 Uhr im Restaurant Bellevue in der Kurstadt Buckow.
Nach einem Spaziergang durch die Buckow am Schermützelsee fahren wir zur Drachenbrotbäckerei in Oberbarnim OT Klosterdorf. www.drachenbrot.de Auf dem Weg dorthin ist ein Abstecher zu einer über 200 Jahre alten und lange Zeit vergessenen Pyramide im Wald bei Garzau geplant. www.pyramide.garzau.de
In der Bäckerei können wir unter fachkundiger Anleitung bei einem 3-stündigen Backkurs unsere Osterbrote, Osterzöpfe u.a. aus Vollkornmehl und Weißmehl selber herstellen und im Holzofen backen. Möglicherweise treffen wir auch auf Osterhasen....oder finden von ihm versteckte Ostereier.
Fotoimpressionen siehe >>>

    
So 11.4.
15.00 Uhr
Potsdam
Eine Rallye zu Fuß durch die historische Mitte von Potsdam
Auf einer abwechslungsreichen Route quer durch die Potsdamer Innenstadt erkunden wir in kleinen Gruppen spielerisch historische Sehenswürdigkeiten und wissenswerte Hintergründe. Hierbei sind Um-die-Ecke-Denken und Kreativität gefragt. Die barocke Altstadt, das Holländische Viertel und alte Stadttore warten darauf entdeckt zu werden...in einem Café oder Restaurant erfolgt dann die Auswertung. Dauer ca. 2,5 Stunden
Sa. 1.5.
*PKW
Offene Ateliers in der Uckermark
Ein Ganztagesausflug mit dem eigenen PKW. Geplant ist u.a. ein Besuch der Ateliers in der Glashütte Annenwalde www.glashuette-annenwalde.de
Wir treffen uns um 11.00 Uhr, Glashütte Annenwalde – Templin OT Densow
Glasgestaltung in der Fusing-Technik, Kreativkurse für Glasschmuck, Kuchen und Getränke, Wein aus eigenem Anbau
Weitere Stationen Annenwalde: Atelier und Galerie Annenwalde – Heike Munser
Handweberei "Ucker-Lein" Martina Busch, Atelier Peter Westphal, Beate Spalthof: Keramik, Steinzeug, Gabriele Grambow: Raku-Keramik.
Weitere Tour Boitzenburger Land: Café Eigenart und Töpferhof Jakobshagen. Insgesamt haben fast 60 Künstler in der Uckermark ihre Ateliers geöffnet. Foto-Impressionen >>
    
Mi. 19.5.
17.50 Uhr
Guggenheim oder
19.15 Uhr Restaurant ALvis im Albrechtshof
Besuch der Ausstellung von Wangechi Mutu im Deutschen Guggenheim danach Grillbuffet im Hofgarten vom Restaurant ALvis
Wangechi Mutu ist „Artist of the Year 2010“ der Deutschen Bank und zählt zu den bedeutendsten afrikanischen Gegenwartskünstlern. Wir können ab 18.00 Uhr an einer Führung durch die Ausstellung teilnehmen.
Was gibt es Schöneres, als im Sommer bei einem guten Glas Wein oder kühlen Bier unter freiem Himmel ein saftiges Steak, würzige Garnelenspieße oder knackige Salate zu essen? Im Hofgarten grillen die Köche vom Albrechtshof, wobei die natürliche, schonende Zubereitung der Speisen groß geschrieben wird. www.alvis-restaurant.de
So. 30.5.
12.00 Uhr
Bernau Steintor, Berliner Straße 1
Führung durch Bernau und Kunsthandwerkermarkt
Vor der Kulisse des alten Steintores und der Feldsteinmauer findet in Bernau der Kunsthandwerkermarkt mit Handwerkern, Künstlern und Musikern statt. Bei einem geführten Spaziergang lernen wir die Hussitenstadt Bernau, die im 15. Jahrhundert die Hussiten besiegte und die besten Biere in der Mark Brandenburg braute, näher kennen. (im Preis enthalten die Führung, sie beginnt um 13.00 am Stand des Fremdenverkehrsamtes)
So. 6.6.
13.45 Uhr
Berlin
Martin-Gropius-Bau: Frida Kahlo - Retrospektive
Rundgang durch die Ausstellung, öffentliche Führung 14.00 - 16.00 Uhr
Frida Kahlo erlangte Kultstatus, indem sie die Repräsentation der farbigen, lebensfrohen Kultur Mexikos mit der Zurschaustellung ihrer von dramatischen Erfahrungen geprägten Persönlichkeit verband. Trotz ihrer Bekanntheit war ihr Werk bisher in Deutschland äußerst selten im Original zu sehen. Die Ausstellung im Martin-Gropius-Bau ist mit über 170 Arbeiten (Malerei und Zeichnungen) Frida Kahlos die umfassendste Werkschau. Es werden nie zuvor gezeigte und verschollen geglaubte Arbeiten präsentiert.
    
So. 25.7.
Burg/Spreewald
14.00 - 17.00 Uhr
*PKW oder Zug
Schatzsuche – altes Gemüse neu entdeckt
Spreewaldkoch Peter Franke lädt alle ein, die alte und seltene Kulturpflanzen kennenlernen möchten. Sie erleben eine Renaissance auf dem Teller!
Führung und Erläuterung zu fast vergessenen Gemüse-, Körner-, Kräuter- und Kartoffelsorten im Kräutergarten Burg. Wir lernen Hirse, Buchweizen u.a. kennen und stellen Jesuitentee sowie Salate, Suppen, Hirsekohl und Buchweizenplins her. Außerdem zaubern wir Kräuteröl und Kräuteressig und konservieren diese Schätze für zu Hause.
Im Kurs enthalten: Eintritt und Führung zu seltenen Kulturpflanzen im Kräutergarten, Verkostung selbst hergestellter Getränke, gemeinsame Zubereitung und Verkostung eines 3-Gang-Menüs sowie Herstellung von Öl und Essig für den eigenen Bedarf zu Hause.
Für Interessenten wird auch Kahnfahrt und Übernachtung im Spreewald organisiert.
Foto-Impressionen >>
So. 1.8.
Klostergarten Lehnin
10.00 - 13.00 Uhr
Der Duftgarten - Essbare Blüten
Der Duftgarten steht in voller Farbenpracht. www.kräuter-werdin.de
Wir unternehmen einen gemeinsamen Spaziergang durch den Garten und lassen uns bezaubern von bekannten und unbekannten Düften, wie etwa dem Fruchtsalbei, der Schoko- oder Bananen-Minze. Dabei ernten wir alles, was gerade duftet und blüht und lassen daraus ein sommerliches Blütenbuffet entstehen. www.brandenburg-info.com
Foto-Impressionen >>
So. 12.9.
10.30 Uhr Fürstenberg
*PKW oder Zug
Draisinen-Halbtagestour ab Fürstenberg
Anreise auch mit Zug möglich: 8.44 ab Bln Hbf. oder 8.49 Gesundbrunnen, Ankunft Fürstenberg 9.48 Uhr
Start und Zielbahnhof ist der Draisinenbahnhof in Fürstenberg. Die Fahrraddraisinen für 3-4 Personen haben wir für einen halbe Tag gemietet. Die Strecke Hin- und Rückfahrt ist ca. 25 km, aber wir können die Tour frei gestalten und brauchen nicht bis nach Lychen fahren. Auf der Strecke befindet sich auch Himmelpfort mit dem Weihnachtspostamt, den Resten einer Klosteranlage und Klosterkräutergarten.
P1020513.jpg P1020515.jpg P1020521.jpg P1020525.jpg
P1020526.jpg P1020531.jpg P1020536.jpg P1020539.jpg
P1020550.jpg P1020557.jpg P1020561.jpg P1020566.jpg
Sa. 18.9.
14.00 Uhr
Berlin
Spaziergang am Lietzensee – eine Oase in Charlottenburg
Treffpunkt 13.45 Uhr Neue Kantstraße Ecke Lietzenseeufer
Das Wohngebiet, das sich rund um den reizvollen Lietzensee erstreckt, zählt zu den Topadressen Berlins. Zahlreiche Schauspieler, Künstler und andere Kreative, haben diese Oase der Großstadt für sich entdeckt. Trotzdem ist es bisher
kein typisches Schickimicki-Quartier geworden.
Auf einem Spaziergang mit Carl-Peter Steinmann wollen wir der 200-jährigen Geschichte des Viertels nachgehen. Mit Besuch im ältesten Haus am See, wo uns Veit Jost, ein direkter Nachfahre des Erbauers, durch einige Räume seines Privathotels „Belle Etage" führen wird.
So. 3.10.
13.00 Uhr Schlaubetal
*PKW
Wildschweinessen und Wanderung an der Schwerzkoer Mühle im Schlaubetal mit Wildschwein aus dem Steinbackofen, Kürbisspezialitäten, ofenfrischem Mühlenbrot und Blechkuchen, ab 14.00 Uhr geführte Herbstwanderung durch das Dorchetal Fotos >>
ab 17.00 Uhr
Feldstein und Musik "Schokolade - das Konzert...."

Konzert in der Kirche -  "Schokolade-das Konzert für alle Sinne" - Christine Rommel & Trio
Schokolade zum riechen, sehen hören, fühlen und schmecken. Besondere Musik an besonderen Orten: Evangelische Kirche Pritzhagen
siehe auch: www.maerkischeschweiz.eu
P1020621.jpg P1020635.jpg P1020636.jpg P1020642.jpg
P1020647.jpg P1020652.jpg P1020670.jpg P1020677.jpg
Sa. 16.10.
18.00 Uhr
Dunckerstraße 9 am Helmholtzplatz,
10437 Berlin
Kochkurs bei Goldhahn & Sampson
Quitten zwischen Enten und Ziegen
...Spätestens seit die Quitte ihren zumindest doch zweifelhaften Weg in eine bekannte kalorienarme Brause fand, sind die pelzigen Früchte wieder in aller Munde. Wofür sie WIRKLICH gut sind, zeigt uns Lisa Shoemaker.
Die Quittung: - pochierte Quitten mit Ziegenkäse
- Entenbrust mit einer Quittensauce
- persischer Lammtopf mit Quitten
- Membrillo (spanische Quittenpaste, gut zu Manchego)
- Quittengelee und Quittennockerln
So. 21.11.
ab 15.00 Uhr
Restaurant ALvis Albrechtstraße 8
10117 Berlin
Gänse-Kochkurse für köstliches Federvieh im Restaurant ALvis
Lieben auch Sie das Federvieh im weihnachtlichen Gewand: knusprig braun mit Rotkohl, Grünkohl, Kartoffelklößen und Gänsesauce? Aber an der Zubereitung hapert es? Kein Problem - mit diesem Gänse-Kochkurs gönnen wir uns nicht nur einen gans besonderen Abend in der Vorweihnachtszeit, sondern wappnen uns auch gleichzeitig für die eigene Gans. www.alvis-restaurant.de
    
So. 19. Dez.
16 Uhr
Berlin
Lietzenseeufer 10
Weihnachtslesung „Wenn der Christbaum brennt und andere weihnachtliche Katastrophen“ mit Carl-Peter Steinmann
Der Ort der Lesung ist das individuelle Privathotel „Belle Etage“. Es befindet sich im ältesten Haus am Lietzensee. Veit Jost, ein direkter Nachfahre des Erbauers wird uns durch einige Räume der 500 qm großen „Belle Etage“ führen. Danach findet im historischen Kaminzimmer die „schräge“ Weihnachtslesung mit musikalischer Begleitung statt.

PKW* Bei diesen Ausflügen erfolgt die Anreise mit dem eigenen PKW.
Bei "Essen à la carte" sind Speisen und Getränke nicht mit im Preis enthalten.


<< zurück